Montag, 24. Juni 2019
Weitere Videos

Anti-Aging-Kur durch Teenagerblut?

Ein Start-up aus dem Silicon Valley verspricht das aufhalten der Alterung durch das Blut von Teenagern. Müssen wir uns bald vor ‘Blutsaugern' fürchten?


Anti-Aging neu gedacht - Blutplasma als Jungbrunnen-Kur
Dem Geheimnis der ewigen Jugend ist die Menschheit schon seit der Antike auf den Fersen. Jedes Jahr werden mehrere Milliarden Dollar mit Produkten umgesetzt, die versprechen, dem Ziel jugendlicher Schönheit bis ins hohe Alter ansatzweise näher zu kommen. Eine Firma aus dem Silicon Valley hat bei der Suche nach einer geeigneten und vielversprechenden Methode, einen bis dato eher unkonventionellen Weg eingeschlagen:

Spritze mit Blut

Die Firma “Ambrosia Plasma” will künftig eine Anti-Aging-Kur anbieten, die auf der Transfusion von frischem Blutplasma basiert. Hierbei wird jungen Personen, gegen eine Bezahlung, Blutplasma entnommen, um es anschließend zahlungskräftigen Kunden gegen ein Entgeld, als Infusion zu injizieren. Wer 8000 US-Dollar pro Session bezahlt, erhält laut Firma einen langfristig bemerkenswerten Effekt, der bis hin zur Zellerneuerung im Gehirn reichen würde.

Der geheimnisvolle Name der Firma stammt ursprünglich aus der griechischen Mythologie, in der dieser Begriff einerseits gleichbedeutend zum Wort Lebenselixier verwendet wird und andererseits für die sogenannte Götterspeise steht, deren Genuss Unsterblichkeit verleihen soll. Damit ist übrigens nicht der allseits bekannte Wackelpudding gemeint.

Die Technik - erstaunliche Erkenntnisse aus der Forschung mittels TierversuchenDer vermeintlichen vitalitätssteigernden Wirkung des frischen Blutplasma, liegt das sogenannte Prinzip der Parabiose zugrunde: “Parabiose ahmt das natürliche Auftreten einer gemeinsamen Blutversorgung nach, wie sie bei siamesischen Zwillingen oder in der Plazenta einer Schwangeren natürlicherweise zu finden ist”(Spektrum, 2018). Um dieses Phänomen weiter zu erforschen, nähte man zwei vom Alter unterschiedliche Mäuse zusammen und verband die jeweiligen Blutkreisläufe miteinander, sodass die ältere Maus, zusätzlich zum eigenen Blut, das Blut des jüngeren Artgenossen durch ihre Adern pumpte.

Laborarbeiterinnen

“Beim Zusammenschluss der Kreislaufsysteme einer alten und einer jungen Maus zeigte sich Erstaunliches: Nicht nur im Herz, im Gehirn und in den Muskeln, sondern in fast allen Geweben scheint das "junge Blut" neues Leben in die alternden Organe zu bringen”, berichtet das Magazin "Spektrum" dazu. Weitere Experimente belegten, dass dieser Effekt auch durch die einfache Transfusion des Blutplasmas erreicht werden könne, wodurch das Zusammennähen zweier Körper überflüssig wird und die technik theoretisch auch bei menschlichen Patienten Anwendung finden könnte.

Weiter lesen
Wie alt wirst du werden? - Mach jetzt den Test! ZUM TEST (vorher Video schauen)